Weltmeisterin gratuliert dem Zahn-Matrizen-Hersteller Dr. Walser Dental

02.7.2008

Regina Halmich, die mehrfache ungeschlagene Boxweltmeisterin, gratuliert der Dr. Walser Dental, die zum zweiten Mal mit der Urkunde „Teilnehmer Mittelstandspreis 2008 für soziale Verantwortung in Baden Württemberg“, verliehen durch die Schirmherren Wirtschaftsminister Ernst Pfister und Bischof Dr. Gebhard Fürst, geehrt wird.

Heute wurde Gerhard R. Daiger, Inhaber der Dr. Walser Dental, deren Zahn-Matrizensystem weltweit erfolgreich ist, im Haus der Wirtschaft in Stuttgart für das freiwillige, über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinausgehende Engagement, vor knapp 500 Gästen aus Politik und Wirtschaft geehrt und ist damit Mitgestalter einer sozialen Zukunft in Baden Württemberg.

In Partnerschaft mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, ist der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg ein Projekt der Caritas. Über die Preisträger entschied eine elfköpfige Jury, die mit "hochkarätigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft" besetzt war".

Wissenschaftlich begleitet wird der Preis durch das Institut für Social Marketing in Stuttgart. An diesem Abend wurde unter dem Namen „LEA - Leistung - Engagement – Anerkennung“ das freiwillige soziale Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen gewürdigt und ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Es waren Projekte von Unternehmen angesprochen, die gemeinsam mit einer sozialen Organisation, einem Wohlfahrtsverband, Initiative oder Einrichtung zur Lösung sozialer und gesellschaftlicher Problemstellungen in den Bereichen Integration, Arbeit und Bildung, Familie sowie Kultur und Sport beitragen.

Der Geschäftsführer der Dr. Walser Dental, Gerhard R. Daiger, setzt sich seit über 15 Jahren für Arbeitslose, Existenzgründer und Selbständige kostenlos ein. Vor allem geht es ihm um den Schutz der Familien; denn schnell kommen Existenzgründer durch Fehlentscheidungen sowie Auftrags- und Zahlungsausfällen in finanzielle Schwierigkeiten. Hierunter leidet dann die Familie enorm. Hier gibt er wertvolle Hilfestellungen in der Unternehmensführung und -sicherung.

Unter anderem sammelte Daiger aber auch im großen Stil Briefmarken, bis vor kurzem sogar Tausende Brillen für die 3. Welt. Regelmäßig fordert er Bürger in der Regio auf, Briefmarken zu spenden. Alle Briefmarken erhält Kolping Köln zur Versteigerung. Der Erlös der Briefmarkenalben und einzelner Briefmarken kommt Jugendlichen in Tansania und Indien zu Gute, für die es hierdurch die einzige Chance ist einen Ausbildungsplatz zu erhalten.

Die Dr. Walser Dental, die auch Mitglied bei Amnesty International ist, hat weitere Projekte für Drittweltländer in Planung sowie eine Preisvergabe an Akademiker (einmalig in Deutschland) für deren soziales Engagement.

Diese Website benutzt Cookies um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten.  Mehr Infos